Saaga Rootz

 

ABOUT ...

Rock und zeitloser Power Blues Rock werden bei  Saaga Rootz groß geschrieben,
 oft mit funkigen und souligen Einflüssen des handgemachten Rock der 60er und 70er Jahre.
Im aktuellen Programm sind Eigeninterpretationen von Coverstücken aus  der Musikgeschichte  sowie  
eigene Kompositionen.  Die Spielfreude, Melodie und  Zeitlosigkeit sprechen  nicht nur
ältere Semester sondern  auch Jungfüchse  an.

Wäre Saaga Rootz ein Cocktail, könnte das Rezept so lauten:
Saaga Rootz : StagemicroMan nehme:

4 cl Moltebeersaft aus den Sümpfen Finnisch-Lapplands
2 cl Kroonsbeersaft aus den Hochmooren Nord-Amerikas
8 cl Walderdbeersaft sonnengereift aus dem Satupiiri Wald
4 cl Cremé (aus Wiesenhaltung)
4 cl Best Scotch Whisky

Mit einem Esslöffel eine SAAGA-Gewürzmischung aus Capsicum,
schwarzer Cardamom, Maranta Galanga, Zitronengraß, Süßholz, Vanille,
Sternanis, Schraubenbaumblätter mixen, aber nicht schütteln.
5 Würfel aus fruchtigem Eis hinzuwerfen
Dekoration: Pineapple Sage
Geschmackserlebnis: fruchtig-aromatisch, süß und scharf
Wirkung: Belebend und anregend
Da das Rezept und die Gewürzmischung sich im ständigemEntwicklungsstadium
                                                            und Entfaltung befinden, kann das Geschmackserlebnis  variieren.

 


Composing Obwohl Cover Stücke noch reichlich im Programm vorhanden sind, werden diese nach und nach durch eigene Stücke immer mehr in den Hintergrund gedrängt.